Ihr Hotel zum Wohlfühlen

Im Revier der Steinböcke - die Kanisfluh

Anfragen

Die sagenumwogene Kanisfluh
Die Kanisfluh ist der markanteste Berg des Bregenzerwaldes. Um sich einen besonders anstrengen-den Teil des Aufstiegs (700 Höhenmeter) zu ersparen, erfolgt die Auffahrt mit der neuen Mellaubahn zur Bergstation "Roßstelle". Von dort führt linkerhand ein gut markierter Weg zu den Alpen Kanis und Wurzach und von dort geht es stetig bergauf bis zum Gipfel der Kanisfluh. Belohnt wird man durch einen atemberaubenden Ausblick und - mit etwas Glück - mit einem Blick auf Steinböcke aus nächster Nähe. Zurück gelangt man auf demselben Wege.

 

Die Kapelle Wirmboden an der Kanisfluh
Die kleine Vorsäßsiedlung Wirmboden liegt unter der felsigen Wand der Kanisfluh und gehört zum Dorf Schnepfau. Als eine Lawine die alte Kapelle wegriss, ließen die Vorsäß-Bewohner eine neue Kapelle bauen. Das schlichte Gebäude aus Holz und Beton haben die Vorarlberger Architekten Innauer Matt geplant und erhielten dafür die Auszeichnung „2A Europe Architecture Award 2017“.


Ganz besondere Erlebnisse sind die wöchentlich stattfindenden geführten Sonnenaufgangswande-rungen auf die Kanisfluh (mehr Informationen hierfür sind bei Mellau Tourismus erhältlich).

 

 

Anfragen